info
Sperrung Promenadenweg
Dauerhafte Sperrung des Leinpfades und Promenadenweges am Rhein unterhalb der Pfaffendorfer Brücke vom Weindorf bis zu den Schlossstufen.
Mehr erfahren
arrow-forward
close
Eine Gruppe von Fahrradfahrern des Race Veló Clubs fährt durch die Natur  ©Gerold Hinzen

Rauf aufs Rad und rein ins Abenteuer

Burgen und Schlösser erkunden, steile Weinberge erklimmen, zertifizierte Premium-Wanderwege und -Radstrecken an Rhein und Mosel entdecken: Das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal ist der ideale Ort, um auch im Urlaub aktiv zu sein.  Wer die Region auf zwei Rädern entdecken möchte, sollte ordentlich in die Pedale treten können. Rennradfahrer Dustin Streeck nimmt Sie mit in sein Revier – Geheimtipps inklusive!

Dustin Streeck bewegt die Region
Dustin Streeck ist auf einem schmalen Sattel zuhause. Mit dem Rennrad erkundet er mehrmals in der Woche die Region rund um Koblenz – alleine oder als Guide im Race Vélo Club. Anders als viele Radfahrende, die von Kindesbeinen an kaum aus dem Sattel zu bekommen sind, entdeckte der Digital Designer aus Fachbach seine Leidenschaft erst spät. 2018 fand er im Familienurlaub Spaß daran, mit dem Trekkingrad die Gegend zu erkunden, später stieg er aufs Rennrad um.
Rennradfahrer Dustin Streeck lacht in die Kamera ©Gerold Hinzen

Doch die Suche nach Gleichgesinnten gestaltete sich schwierig: Radvereine gab es zwar in der Gegend, aber das Mannschaftsgefühl, wie er es aus dem Fußball kannte, fand er dort nicht. Kurzerhand gründete er selbst den Race Vélo Club, der Rennrad- und Mountainbike-Begeisterte in der Region vereint. In den Sommermonaten fährt Dustin Streeck mit einer Gruppe Gleichgesinnter mittwochs eine ausgedehnte Feierabendrunde mit dem Rennrad: „Jede Woche eine andere Route, 40–60 km sollten es aber schon sein“, erklärt er.

Der Race Vélo Club
Mittlerweile nehmen bis zu 60 Radbegeisterte an den Ausfahrten teil. Los geht es am Deutschen Eck und jeden ersten Mittwoch im Monat in Lahnstein. Gestartet wird in drei Gruppen, sodass Ambitionierte wie Freizeitsportler*innen auf ihre Kosten kommen. Die Grouprides sind kostenlos und offen für jedermann. „Der Race Vélo Club ist ein Vorteilsclub: Wer beitritt, unterstützt unsere Projekte und erhält im Gegenzug vergünstigte Konditionen bei vielen Partnern in der Region“, erläutert Streeck das Konzept.
Mehr über den Race Vélo Club erfahren
Fahrradfahrer des Race Veló Clubs stoßen im Biergarten an ©Conny Görgen
Genussradeln an Rhein und Mosel

Die Region rund um Koblenz bietet eine atemberaubende Kulisse für Radfahrende. Die malerische Landschaft entlang des Rheins und der Mosel, gepaart mit Burgen, Schlössern und charmanten Weindörfern, ist nicht nur abwechslungsreich, hier wird auch jedes Streckenprofil bedient. Die zahlreichen Radwege sind gut beschildert und ermöglichen es jedem – ob Rennrad-, Mountainbike- oder E-Radler – die Umgebung im eigenen Tempo zu erkunden.

„Wer gerne flach fährt, ist im Moseltal oder direkt am Rheinufer gut aufgehoben“, erklärt Dustin Streeck, „auch die meisten unserer Touren starten erst einmal eben. Je nach Lust und Kondition können dann Abstecher in die hügeligeren Umgebungen rechts und links der Flüsse unternommen werden. Langweilig wird es hier nie, es gibt immer etwas Neues zu sehen!"

Streckenhighlights
In der Natur sein, sich den Kopf frei pusten lassen und einfach genießen – Dustin Streeck hat seine Leidenschaft gefunden und er teilt sie gerne. Gefragt nach seinen persönlichen Streckenhighlights, muss er nicht lange überlegen: „Vom Deutschen Eck über das romantische Mühlental im Stadtteil Ehrenbreitstein, hinein in den Westerwald, nach Bad Ems und über Lahnstein zurück – danach weiß man, was man getan hat.“ Als gemütlicher, aber ebenso schön, beschreibt er eine Tour ins Kondertal an der Mosel. Seine Lieblingsrouten veröffentlicht Streeck unter dem Namen raceveloclub über das Portal Komoot.
Die Mosel fließt durch Löf und Hatzenport ©Gerold Hinzen
Alles für die Community

Besonders stolz ist Dustin Streeck auf die Social Charity-Rides, die der Verein in Kooperation mit dem Radsportteam Lotto Kern-Haus organisiert. 2021 konnten bei einer Spendenausfahrt für die Flutopfer im Ahrtal über 25.000 Euro gesammelt werden. „300 Teilnehmer für den guten Zweck auf der Straße, darunter ehemalige Tour-de-France-Fahrer. Das war klasse!“, erinnert er sich.  Neben den kostenfreien Ausfahrten bietet der RVC verschiedene Events wie den Social Sunday Ride oder das neue Eventformat RVC Across Valleys an. 

Der Community-Gedanke ist ihm wichtig, und seine Begeisterung für den Radsport steckt an: Mittlerweile wird im Race Vélo Club sogar im Winter gefahren – digital, zuhause vor dem Bildschirm! Für die Zukunft wünscht sich Streeck eine App, die der Rad-Community dabei hilft, sich zu vernetzen, weitere Partnerschaften und irgendwann vielleicht ein Radcafé. Bis es soweit ist, enden die sommerlichen Ausfahrten meist ganz klassisch: mit einem Besuch im Biergarten.

Tipp
Was Streeck und seine Rad-Community mit dem Rennrad schaffen, ist mit dem E-Bike auch für weniger Geübte möglich! Von der Rheinmündung führt der vom ADFC mit drei Sternen ausgezeichnete Lahnradweg größtenteils direkt am Ufer entlang bis zur Quelle des Flusses, die ganze 250 km entfernt liegt. Wer nur wenig Strecke machen möchte, steigt unterwegs ganz einfach in die Bahn. An der Mosel ist Genussradeln angesagt: Unterwegs locken urige Weinlokale, die teilweise sogar alkoholfreie Weine anbieten und familiengeführte Cafés. Ein Cappuccino und ein großes Stück hausgebackener Apfelkuchen spenden Kraft für die nächsten Abenteuer. Wer gleich mehrere Tage unterwegs sein möchte, kann den gesamten Moselradweg befahren – er führt auf 300 km von Koblenz über die französische Grenze bis nach Metz.
Radfahren in und um Koblenz
Eine kurvenreiche Asphaltstrecke führt durch den Wald ©Gerold Hinzen