info
Sperrung Promenadenweg
Dauerhafte Sperrung des Leinpfades und Promenadenweges am Rhein unterhalb der Pfaffendorfer Brücke vom Weindorf bis zu den Schlossstufen.
Mehr erfahren
arrow-forward
close
Vinothek on Tour; Personen mit Weingläsern die Anstoßen ©Koblenz-Touristik GmbH, Picture Colada

Staycation - Koblenz auf der Zunge

Achtung: Staycation 30. Juni – 1. Juli 2024 wird verschoben. Nähere Informationen in Kürze!

Staycation in Koblenz geht in die nächste Runde: Auch in diesem Jahr lädt die Koblenz-Touristik Einheimische und Besucher*innen aus der Region und darüber hinaus dazu ein, Koblenz neu zu entdecken. Unter dem Motto „Koblenz auf der Zunge“ haben Sie die Gelegenheit, die lokale Gastronomie und Weinlandschaft mit allen Sinnen (neu) zu erleben.

 

Ablauf
Staycation Tag 1: Sonntag, 30.06.2024

Unser Gepäck lassen wir zunächst im Hotel (Check-in erst ab nachmittags möglich) und machen uns um ca. 11.30 Uhr auf den Weg in die Koblenzer Altstadt.

Unser Tag startet dort mit der Führung Koblenzer Genussgeschichten, die von genussvollen Koblenzer Spezialitäten erzählt: Von prachtvollen Banketten und heißen Sommertagen mit kalter Ente über Schrottele und Debbekooche. Die Führung endet am Restaurant Kaffeewirtschaft, wo schon die regionale Köstlichkeit, der Debbekooche, auf uns wartet.

Anschließend geht es zu Wasser mit der FSG Augusta nach Winningen. Dort begrüßt uns Familie Blinn zu einer interessanten Besichtigung ihres Weinkellers und einer Weinprobe in ihrem Weinberg. Hier lernen wir mit Kira Blinn eine unserer Jungwinzerinnen in der Umgebung näher kennen. Von hier bringt sie gemeinsam mit ihrem Mann Mario seit 2022 die eigene Lese ein. Obwohl die Manufaktur noch so jung ist, fühlen sie sich der Tradition der alten Mauern verpflichtet und führen diese mit aller Leidenschaft und Ehrfurcht fort.

Am Abend lassen wir ersten Tag unseres Urlaubs in Koblenz gemütlich bei einem deftigen Winzerbuffet im Weinkeller ausklingen.

Staycation Tag 2 / Montag, 01.07.2024

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel geht es für uns ins Sektmuseum im Herzen von Koblenz.

Wir erfahren hier Wissenswertes über die Geschichte des Hauses Deinhard, über die Arbeit im Weinberg, sowie die Wein- und Sektherstellung. Im Anschluss an die Führung verkosten wir drei verschiedene Sekte.

Zum Mittagessen kehren wir ins Stadtflair ein, wo uns ein weiteres typisches rheinisches Gericht erwartet: Himmel und Erd.

Am Mittag entdecken wir zwei ganz besondere Manufakturen: Frl. Diehl und Cahua. Inmitten der Altstadt dürfen wir in den Genuss von handgemachtem, goldenem, herrlich weichem Karamell und purer handgefertigter Schokolade kommen.

Den Abschluss unseres Urlaubs in der eigenen Stadt genießen wir mit einer Kalten Ent!  

Unser Staycation-Wochenende endet hier, und Sie können im Hotel wieder Ihr Gepäck abholen.*

Wir haben uns bewusst für einen Kurzurlaub von Sonntag auf Montag entschieden, um den touristischen Stoßtagen im Sommer zu entgehen und Sie damit ihr verlängertes Wochenende in vollen Zügen genießen können.

Hinweis: Bitte informieren Sie uns bei Buchung darüber, ob Sie vegetarisches Essen bevorzugen und/oder Lebensmittelunverträglichkeiten haben.

*Änderungen und Absage des Programms sind vorbehalten und können durch die Koblenz-Touristik GmbH durchgeführt werden.

Köstliches Karamell von Frl. Diehl aus Koblenz ©Stefan Veres
Handgefertigte Schokolade aus Koblenz von der Manufaktur Cahua ©Philip Bruederle
Herzhafter Debbekooche mit Apfelmus in der Koblenzer Kaffeewirtschaft ©Philipp Bruederle
Weingläser beim Sonnenuntergang mit Mosel und Stadtkoblenz verschwommen im Hintergrund ©Koblenz-Touristik GmbH, Dominik Ketz

Kosten: Der Preis für Staycation in Koblenz liegt pro Person im Doppelzimmer bei 195,00 €, im Einzelzimmer bei 215,00 €.


Zusatzinformation: FSK 18 Jahre, gilt für Koblenzer Bürger*innen und alle, die im Umfeld von Koblenz wohnen, die Stadt kennen und lieben und sie noch einmal neu entdecken möchten.


Haben Sie Fragen? Dann melden Sie sich gern bei uns unter:
urlaub@koblenz-touristik.de

Bitte besuchen Sie dieses Angebot zu einem späteren Zeitpunkt erneut
arrow-forward